RELIKTE IM MOOR

EIN VORTRAG DER LEITENDEN ARCHÄOLOGIN ANJA BEHRENS

Zur Erforschung der steinzeitlichen Hinterlassenschaften im Ahlenmoor, wie der ursprünglichen Landschaft und der außergewöhnlichen Architektur neolithischer Grabanlagen, startete zu Jahresbeginn das vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur geförderte und vom niedersächsischen Institut für historische Küstenforschung umgesetzte Projekt »Relikte im Moor«. Ein Part dieses Projektes waren unter anderem die im Sommer im Ahlenmoor durchgeführten Ausgrabungen.

Zu einem Informationsabend, bei dem erste Ergebnisse der Ausgrabungen präsentiert, einige Funde ausgestellt und die Arbeitswelt der Ausgrabenden vorgestellt werden, lädt das niedersächsische Institut für historische Küstenforschung am Dienstag, den 5. November 2019, und am Mittwoch, den 6. November 2019, jeweils um 19 Uhr in das Café-Restaurant Torfwerk im MoorInformationsZentrum Ahlenmoor ein.

Die am Projekt »Relikte im Moor« Mitwirkenden, unter anderem waren dies Archäologen, Botaniker, Geologen und Studierende, führten bereits im Frühjahr erste Prospektionen im Ahlenmoor durch, wobei sie das Ahlenmoor als archäologische Stätte erkundeten und erfassten. Daran anschließend folgte im Sommer die vierwöchige Ausgrabungskampagne an zwei jungsteinzeitlichen Grabanlagen – einem Ganggrab der Trichterbecherkultur (ist auf dem Foto zu sehen) und einer Bestattung aus der Einzelgrabkultur. Zudem waren großflächige Abbohrungen Teil der Ausgrabungskampagne, um die Moormächtigkeit des Ahlenmoores zu bestimmen und so die ursprüngliche, steinzeitliche Oberfläche rekonstruieren zu können.

Der Eintritt zu dem Vortrag kostenfrei.
Bild: Die Fotografin des Bildes »Ganggrab_Wanna« ist die Diplom-Prähistorikerin Anja Behrens

Ansprechpartner: 
MoorInformationsZentrum Ahlenmoor
Karin Fäcke
Tel. 0 47 57 – 81 84 92
karin.faecke@ahlenmoor.de         
www.ahlenmoor.de

 

/jc



Live aus Otterndorf
Otterndorf auf Facebook
Livecam
Aktuelles Wetter
Video