Schwimmen für Schwangere

Wohlfühlen in der Schwangerschaft
Jetzt dreht sich alles um das Baby! Damit Sie als werdende Mutter nicht zu kurz kommen, haben wir für Sie viele wertvolle Tipps für Körper und Seele zusammengestellt. Mit unserem Verwöhnprogramm tanken Sie Energie und bauen Kraft auf. Auch in der Schwangerschaft gut aussehen, sich wohl fühlen, fit bleiben - so geht's.

Schwimmen Sie!
Genießen Sie das leichte Gefühl, wenn der Köper schwerfälliger wird und lassen Sie sich vom Wasser tragen. In den sanften Wellen verschwinden Ödeme, der Blutdruck senkt sich und die Haut wird wie bei einer Lymphdrainage massiert. Im Wasser fühlen sich Schwangere ein bisschen wie die russische Puppe in der Puppe: im Bauch das Baby, von Wasser umschlossen, sie selber vom Wasser gestreichelt. Das bringt Nähe zum Kind und gute Hoffnung.

Schwimmen ist der ideale Schwangerschaftssport. Die Verletzungsgefahr ist sehr gering und die Schwangere spürt durch den Auftrieb des Wassers ihr Gewicht nicht so sehr. Die Gelenke und der Rücken werden entlastet.

In vielen Schwimmbädern wird Schwangerschaftsschwimmen angeboten. Auch Kurse in Aquafitness und Wasseraerobik sind zu empfehlen.

Die Infektionsgefahr ist in öffentlichen Schwimmbädern gering, da diese Bäder sehr gut kontrolliert werden. Der alte Spruch, eine Schwangere sollte in den letzten sechs Wochen vor der Geburt nicht mehr schwimmen gehen, gilt nicht mehr. Erfahrene Hebammen empfehlen, falls Angst vor einer Ansteckung mit Scheidenpilzen besteht, während des Schwimmens einen mit Olivenöl getränkten Tampon zu benutzen. Er soll vor den Pilzsporen schützen. Beim Schwimmen in Seen und Flüssen erkundigen Sie sich bitte nach der Wasserqualität.

Live aus Otterndorf
Otterndorf auf Facebook
Livecam
Aktuelles Wetter
Video