Stadt Otterndorf & Stadt Penzlin

Am 1. September 1990 schloss die Stadt Otterndorf mit der Stadt Penzlin (Penzliner Land) einen Vertrag zur Städtepartnerschaft.

Das Amt Penzliner Land liegt in der Mitte des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte. Das Amt ging am 1. Januar 2001 aus dem Zusammenschluss der Ämter Möllenhagen und Penzlin hervor. Sitz der Amtsverwaltung ist Penzlin.

In Penzlin verbrachte Johann Heinrich Voß seine Jugend. Und das ist der Grund, dass dieses kleine Städtchen im Dreieck Waren, Neubrandenburg, Neustrelitz in Mecklenburg die zweite Partnerstadt von Ottendorf wurde.

Mit seinem alten Stadtkern und den altehrwürdigen Anlagen ist Penzlin Sinnbild für norddeutsche Tradition und Lebensweise.

Wer die auf einem Hügel aufgetürmte rund 3000 Einwohner zählende Stadt aus nördlicher Richtung der Alten Burg sieht, kommt ins Träumen. In der alten Burg befindet sich ein Museum sowie der Hexenkeller, in dem angeblich 1703 die letzten ihrer Art verbrannt wurden.

Sehenswert ist in Penzlin die Stadtmauer mit Wallanlage, die Altstadt, die gotische St. Marien-Kirche. Märchenhafte Buchenwälder und Eichengruppen sowie idyllische Seen und Hügelwellen in der Umgebung geben dem Landschaftsbild ein besonderes Gepräge und laden gemeinsam mit wogenden Kornfeldern und saftig-grünen Wiesen zum Verweilen ein.

Kontakt: Amt Penzliner Land, Warener Chaussee 55 a, 17217 Penzlin, Tel. 03962-255171,  www.amt-penzliner-land.de

Kontakt: Kulturbüro, Marktstraße 21, 21762 Otterndorf, Tel. 04751-919102,  kultur@otterndorf.de

Stadt Otterndorf & Sheringham, Great Britain

Zwillinge, das sind nicht etwa nur zwei gleichzeitig entwickelte Kinder oder ein Sternbild am Nordhimmel, nein, twins sind - wie am Ortseingangsschild Otterndorf zu lesen - auch die beiden Partnerstädte Sheringham und Otterndorf.

Wenn auch nicht gleichzeitig entwickelt (die Geschichte von Sheringham begann erst um 1900), weist die Geschichte beider Städte zumindest darin eine Ähnlichkeit auf, dass sie sich von kleinen Fischerorten zu Kleinstädten entwickelten.

Inzwischen zu "small but popular seaside-towns" herangewachsen, lassen sich jedoch noch mehr Gemeinsamkeiten aufzeigen. So die kleinstädtische Idylle, die Lage an der Nordsee und die typischen Häuser - hier aus Fachwerk, dort aus Flintsteinen.
Sheringham liegt im nördlichen Teil der Grafschaft Norfolk, einem unter anderem landwirtschaftlich genutzten Gebiet mit eindrucksvollen Park-, Wald- und Küstenlandschaften.

Die Küste Sheringhams übt einen großen Reiz auf den Betrachter aus. Nach Westen und Osten steigt die Küste zu hohen Kliffs an und prägt das unvergleichliche Bild dieser Landschaft. Kein Wunder also, dass Sheringham wie Otterndorf seinen ausgedehntesten Wirtschaftszweig im Tourismus hat.

Doch es kann über die Distanz von 505 km bzw 273 Seemeilen schließlich nicht nur Ähnlichkeiten geben - und so weist Sheringham im Gegensatz zu Otterndorf eine hügelige und teilweise bewaldete Umgebung auf. Grund genug also, den Stadtrundgang durch Otterndorf bei einem Besuch in Sheringham/England auch auf die Partnerstadt auszudehnen.

Kontakt: Sheringham Town Council Norfolk, Town Hall, Great Britain, Tel. 0044-1263-822382,  www.sheringhamtc.norfolkparishes.gov.uk/

Kontakt: Städtepartnerschaftskomitee, Otterndorf–Sheringham, Kulturbüro, Marktstraße 21, 21762 Otterndorf, Tel. 04751-919102,  kultur@otterndorf.de

Gemeinde Neuenkirchen & Saint Broladre, Frankreich

Seit 1995 besteht die Gemeindepartnerschaft mit Saint-Broladre, Frankreich. Jeweils Anfang Mai (Pfingstwochenende) finden gegenseitige Besuche durch größere Delegationen statt. Fährt in einem Jahr eine Neuenkirchener Delegation nach Saint-Broladre, so kommt im folgenden Jahr eine Delegation aus Saint-Broladre nach Neuenkirchen.

Saint-Broladre ist eine französische Gemeinde mit 1140 Einwohnern im Département Ille-et-Vilaine im Nordosten der Region Bretagne.

Kontakt:
Partnerschaftskomitee
Neuenkirchen – Saint Broladre, Niedersachsen – Bretagne
Uwe Warrings, Kolkstraße 23, 21763 Neuenkirchen, Tel. 04751-2535,  warrings@gmx.de 

Gemeinde Neuenkirchen & MFG 3 "Graf Zeppelin"

Kontakt: Marinefliegergeschwader 3 "Graf Zeppelin", Flugbetriebsstaffel, Peter-Strasser-Platz 1, 27639 Wurster Nordseeküste, Tel. 04741-9412700,  www.mfg3.de

Kontakt: Kulturbüro, Marktstraße 21, 21762 Otterndorf, Tel. 04751-919102,  kultur@otterndorf.de

Samtgemeinde Land Hadeln & Krasnosnamensk/Lasdehnen, Russland

Für den ehemaligen ostpreußischen Grenzkreis Schloßberg im Königsberger Gebiet wurde die Partnerschaft im Jahre 1995 beschlossen. Die Kreisgemeinschaft Schloßberg hat insbesondere nach 1990 persönliche Kontakte und Freundschaften mit den Menschen im Kreis Haselberg (Rayon/Landkreis Krasnoznamenszk) aufgebaut und regelmäßig in erheblichem Umfang humanitäre Hilfe geleistet, so z.B. durch Hilfsgütertransporte. Einen weiteren wichtigen Beitrag zu Verständigung und Versöhnung stellen die jährlichen Kinderfreizeiten und Jugendbegegnungen von deutschen und russischen Kindern dar.

Der Kindergarten Ihlienworth und der Kindergarten in Schloßberg/Dobrowolsk haben seit 2009 eine rege Partnerschaft zu Gunsten der Kinder!

Kontakt: Maik Schwanemann, Marktstraße 21, 21762 Otterndorf, Tel. 04751-919099,  maik.schwanemann@otterndorf.de

Samtgemeinde Land Hadeln & Gemeinde Witkowo, Polen

Die polnische Gemeinde Witkowo und Stadt Witkowo liegen in Großpolen, im Gnesener Kreis. Die Gemeinde nimmt eine Fläche von 184,4 km² ein und hat rund 13.800 Einwohnerinnen und Einwohner (darunter 8.000 in der Stadt Witkowo). Die Gemeinde besteht aus der Stadt Witkowo und 26 Schulzendörfern.

Die erste urkundliche Erwähnung des heutigen Witkowo stammt aus dem Jahr 1393. Zwischen 1676 und 1684 wurde Witkowo das Stadtrecht verliehen. 1684 kam das Recht Jahrmärkte abzuhalten hinzu.

Die Wirtschaft in Witkowo ist geprägt durch Landwirtschaft, Dienstleistung und Tourismus.

Die Entfaltung des Tourismus begünstigen zahlreiche Seen (1.026 ha) und Wälder (3.900 ha) mit sauberer Umwelt, dem Reichtum der Pflanzen- und Tierwelt, attraktiver Landschaft, unwiederholbarem Klima und Sehenswürdigkeiten historischer Kultur.

Die landwirtschaftliche Produktion der Gemeinde, die von rund 900 Landwirtschaftsbetrieben auf 12.125 ha Ackerfläche geführt wird, kennzeichnet hohe Agrarkultur. Die wirtschaftliche Tätigkeit führen 650 mittelgroße und kleine Unternehmen.

In der Gemeinde gibt es 4 Grundschulen, 2 Gymnasien und 1 Komplex von übergymnasialen Schulen. Der Sportentwicklung in der Gemeinde dienen das Stadtstadion, 4 Sporthallen und zahlreiche Sportplätze.

Für die Gestaltung der Freizeit sorgen auf dem Gebiet der Gemeinde 38 Organisationen mit Sport-, Tourismus-, Kultur-, Branchen- und Sozialcharakter.

Partnerschaft
Der erste Kontakt wurde im April 2004 aufgenommen. Im Oktober 2004 besuchte eine deutsche Delegation Witkowo. Im  Juni 2005 kam es zu einem Gegenbesuch einer polnische Delegation. Dabei wurde am 16. Juni 2005 ein Intentionsbrief über die Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden unterzeichnet. Dieser wurde am 12. Dezember 2005 vom Samtgemeinderat der ehemaligen Samtgemeinde Am Dobrock bestätigt.

Am 2. November 2005 wurde auf deutscher Seite ein Städtepartnerschaftskomitee, mit dem Ziel, den Austausch mit der Gemeinde Witkowo zu fördern, gegründet. Den Vorsitz führt Karl-Heinz Linck. Seitdem haben bereits mehrere Delegationen insbesondere Schülergruppen die Gemeinde Witkowo bzw. die ehemalige Samtgemeinde Am Dobrock besucht.

Kontakt: Karl-Heinz Linck, Deichstraße 44, 21785 Belum, Tel. 04752-841006,  karl-heinz.linck@online.de

 Internetseite der Gemeinde Witkowo; Intensionsbrief auf PDF polnisch und PDF deutsch.

Gemeinde Oberndorf & Stadt Owrutsch/Ukraine

Zwischen Oberndorf an der Oste und Owrutsch an dem Norin liegen gut 2000 Kilometer - und Welten.
Gewachsen ist der Kontakt um das Jahr 2000, zunächst auf privater Schiene durch persönliche Begegnungen mit einem jungen Praktikanten aus der Ukraine, der später in Hannover studierte und den Oberndorfer Heinz Hellwege zu seiner Hochzeit in die Heimat einlud.
Offiziell wurde die Partnerstadt vom Rat der Gemeinde Oberndorf 2010 besiegelt. Zurzeit herrscht ein reger Kontakt der Partnerstädte, z.B. war eine Delegation zur 700-Jahr Feier in Oberndorf vor Ort (06/2016).

Kontakt: Detlef Horeis, Kurt-Engmann-Straße 10, 21787 Oberndorf, Tel. 04772-861060,  detlef_horeis@gothaer.de

Bürgermeister Iwan Korud, 11101 Zhytomyr Gebiet, Stadt Owrutsch, vul. Radyanska 43 Tel. 38041484-24-86,  ovruchmiskrada@i.ua

Live aus Otterndorf
Otterndorf auf Facebook
Livecam
Aktuelles Wetter
Video