Stipendium Gartenhaus am Süderwall | Stadtschreiberin 2018

Jedes Jahr begibt sich die Stadt Otterndorf auf die Suche nach einer Künstlerin oder einem Künstler aus dem Bereich Literatur – gerne auch in Verbindung mit Musik, Video oder Foto –, der oder die während der Sommermonate im Nordseebad leben und arbeiten möchte.

Zum 33. Mal hat die Stadt Otterndorf das Literaturstipendium „Gartenhaus am Süderwall“ nun vergeben. Für das Jahr 2018 wurde Anja Seelke zur Otterndorfer Stadtschreiberin gewählt.

Anja Seelke ist keine „reine“ Literatin, sondern wird in doppelter Funktion und mit einem doppelten Blick – dem der Malerin und der Literatin – das Amt der Stadtschreiberin antreten.

Sie hat Literaturwissenschaft und Sozialpsychologie studiert und genau an dieser Schnittstelle, zwischen Sprache und Malerei, entwickelt sich derzeit ihr eigenständiges Veranstaltungsformat: Lesungen vor Porträt.

Mittels einer Kombination aus Bild und Text stellt Anja Seelke historische Personen auf neue und bisher ungesehene, respektive ungehörte Weise vor. Zu der jeweiligen Person entwickelt sie zunächst ein Porträt. Es entsteht in Auseinandersetzung mit konkreten historischen Vorbildern, dem Studium der Ikonographie. Danach verfasst Anja Seelke eine Lesung, die den Porträtierten – eingebunden in einem moderierenden Erzähltext – anhand von Quellen selbst zu Wort kommen lässt. Und dahinter steckt zunächst viel Arbeit: „Um mir ein eigenes Bild machen zu können und eine substantielle Sicht zu erarbeiten, recherchiere ich in Quellentexten, historischen Forschungen, in Literatur und Wissenschaft.“ Auf diese Weise sind die Lesungen empirisch belegt, also wissenschaftlich fundiert und somit wasserdicht.
Für die Komposition ihrer Porträts und zu physiognomischen und ikonographischen Studien arbeitet sie mit Museen und öffentlichen Sammlungen in Deutschland und europaweit zusammen.

Bei ihren Lesungen handelt es sich nicht um bloße Textzusammenstellungen, sondern um dramaturgisch orientierte, szenisch verfasste „Bühnentexte“, die eine Idee verfolgen und eine Perspektive haben, ähnlich einem Hörspiel. Sie sind nicht fiktiv, sondern immer an Fakten gebunden.

Von Mai bis Ende September 2018 wird Anja Seelke in Otterndorf weilen und die Kulturszene mit eigenen Veranstaltungen bereichern.

Otterndorfer Stadtschreiber und Stadtschreiberinnen waren bisher:

  • 1. 1985 Manfred Hausin, Göttingen
  • 2. 1986 Manfred Böckl, Lappersdorf/Regensburg
  • 3. 1987 Dr. Giovanni Nadiani, Reda/Italien
  • 4. 1988 Renate Axt, Darmstadt
  • 5. 1989 Ludwig Fels, Wien
  • 6. 1990 Bernhard Lassahn, Hamburg
  • 7. 1991 Norbert Ney, Hamburg
  • 8. 1992 Helga Lippelt, Düsseldorf
  • 9. 1993 Herbert Friedmann, Darmstadt
  • 10. 1994 Dr. Tom Crepon, Lübeck
  • 11. 1995 Walter Laufenberg, Mannheim
  • 12. 1996 Mario Giordano, Hamburg
  • 13. 1997 Peter Roos, Wien/Marktheidenfeld a.M.
  • 14. 1998 Silke Andrea Schuemmer, Aachen
  • 15. 1999 Martin Betz, Berlin
  • 2000 fünf ehemalige Stadtschreiber
  • 16. 2001 Britta C. Dunker, Kiel
  • 17. 2002 Frank Goyke, Berlin
  • 18. 2003 Till Sailer, Bad Saarow, Brandenburg
  • 19. 2004 Anna Langhoff, Berlin
  • 20. 2005 Dr. Verena Liebers, Bochum
  • 21. 2006 Ariane Grundies, Berlin
  • 22. 2007 Hartmut Lohmann, Bochum
  • 23. 2008 Renate Schoof, Köln
  • 24. 2009 Inés Burdow, Berlin
  • 25. 2010 Ivette Vivien Kunkel, Witten
  • 26. 2011 Finn-Ole Heinrich, Hamburg
  • 27. 2012 Alexander Häusser, Hamburg
  • 28. 2013 Boris Preckwitz, Berlin
  • 29. 2014 Uwe Kolbe, Hamburg
  • 30. 2015 Artur Henryk Dziuk
  • 31. 2016 Rolf Ackermann
  • 32. 2017 Andrea Hensgen, Frankfurt
  • 33. 2018 Anja Seelke
Live aus Otterndorf
Otterndorf auf Facebook
Livecam
Aktuelles Wetter
Video